Sep 042016
 

Seit 1. Juli wird unser Team von Martina Lauss bereichert. Sie schupft für uns die Fairteiler Abholstelle in Allhaming.
Hier ein paar Zeilen in denen sie sich vorstellt:

Hallo!

Mein Name ist Martina Lauß und ich vertrete Claudia während ihrer Karenzzeit im Fairteiler Allhaming. Ich wohne in Neuhofen und habe 3 Kinder. Bevor ich vor 9 Jahren meine erste Tochter bekam, war ich einige Jahre Kindergärtnerin und Sonderschullehrerin.

Seit der Eröffnung des Fairteilers im Frühjahr 2014 bin ich Stammkunde und kenne mittlerweile sehr viele Produkte aus eigener Erfahrung.

Mir ist es wichtig, für meine Familie mit Lebensmitteln zu kochen, von denen ich weiß, dass sie fair, gesund und umweltschonend produziert werden. Daher stehe ich voll hinter dem Konzept des Fairteilers und freue mich darauf, euch in Allhaming betreuen zu dürfen.

Liebe Grüße,
Martina

????????????????????????????????????

Aug 212016
 

In unserem Urlaub hat es sich ergeben, dass wir eine neue Abholstelle hinzubekommen haben.
Gerald Neumayr schließt das NETs.werk St. Florian. Da ihm dieses jedoch ein großes Anliegen ist, freuen wir uns dieses für ihn übernehmen zu dürfen. Die Warenausgabe wird Geri nach wie vor übernehmen.

Solltet ihr daher in St. Florian (Ortsteil Mickstetten) eure Vorbestellung abholen wollen (Freitags zwischen 12:00 und 15:00 Uhr), bitten wir euch um eine kurze Rückmeldung.

Mai 222016
 

Eine aktuelle Studie von Global 2000 warnt vor hormonellen Zusätzen in Kosmetika wie Bodylotions, Aftershave und Zahnpasta. Auch viele Sonnencremen enthalten chemische UV-Filter die ähnlich wirken wie Hormone.

Es ist erschütternd welche Inhaltsstoffe in Kosmetika zu finden sind und wie erheblich diese uns schaden können. Hormonelle Zusätze bringen z.B. unser eigenes Hormonsystem durcheinander, stören wichtige körperliche Entwicklungsprozesse, fördern Fortpflanzungsstörungen und Erhöhen das Brust- und Prostatakrebsrisiko.

Erfreulich ist es zu hören das der Handel teilweise bereits reagiert hat.

Was wir tun können um dieses Geschäft der Kosmetikindustrie nicht zu unterstützen und uns zu schützen:

  • ToxFox ist eine Kosmetikcheck-App die hormonell wirksame Stoffe aufspürt (einfach Strichcode am Produkt mit dem Handy fotografieren und Info erhalten)
  • Global 2000 hat eine Checkliste hormonell wirksamer Chemikalen, die in Kosmetikprodukten enthalten sind, angeführt.
  • Greife zu zertifizierter Naturkosmetik. Diese darf keine hormonell wirksamen Chemikalien enthalten. (Achtung > unterscheide echte Naturkosmetik von Greenwashern und Trittbrettfahrern). Wir empfehlen die Natur- und Frischekosmetik von Ringana (mehr Information beim Fairteiler).
  • Manchmal ist weniger mehr – im Zweifelsfall ist es wohl besser seine Haut der reinen Natur zu überlassen, anstatt sich unklaren Inhaltsstoffen auszusetzen.

Hier geht es zur Studie und weiteren Informationen von Global 2000.

Apr 242016
 

22 000 kg Orangen und Mandarinen sind verteilt!

Dank Gerhard Zwingler (Obmann vom NETs.werk), der oft mit dem
Herzen denkt, ist diese Aktion möglich geworden. Rein verstandsmäßig hätten wir uns über dieses Projekt nicht drüber getraut.

DANKE: Besonders schön ist für uns zu sehen, dass wir dank euch schon eine ordentliche Kraft haben, mit der wir in Zukunft noch so einiges bewegen können.

Unsere neue Datenbank wird uns das Abwickeln von regionalstellenübergreifenden Aktionen enorm erleichtern.

Einen kleinen Einblick in das „Orangenprojekt“ gibt es in unserer Fotogalerie.

Orangenernte

Apr 032016
 

Liebe Freunde des Fairteilers!

Den Verein NETs.werk – Nachhaltig leben und damit die Möglichkeit regional, biologisch und fair einzukaufen gibt es seit mittlerweile 10 Jahren. Im Vordergrund stehen soziale und ökologische Aspekte, wie ein art- und naturgemäßer Umgang mit allen Lebewesen.
Der Fairteiler ist Teil von NETs.werk – Nachhaltig Leben. Unser Verein ist ein Netzwerk aus aktuell 24 NETs.werk Regionalstellen, Partnerstellen und Foodcoops, wir unterstützen uns gegenseitig.
Dieses lebensbejahende „Geschäftsmodell“ steht im Widerspruch zur umsatz- und wachstumsorientierten Wirtschaft und widmet sich menschlichen Werten.

Im Moment stehen wir vor der Herausforderung an die Grenzen unseres EDV-Systems gelangt zu sein und gleichzeitig alle neuen gesetzlichen Richtlinien (Registrierkassenpflicht, Allergenverordnung, Belegerteilungspflicht) zu erfüllen.

Um dieses neue System zu finanzieren starten wir eine Crowdfunding-Aktion (zu Deutsch: „Schwarmfinanzierung“). Über die Crowdfunding-Plattform Startnext kann jeder, der sichergehen möchte, dass durch seinen Einkauf weiterhin wertvolle und respektvoll produzierte Lebensmittel entstehen können, den Verein NETs.werk unterstützen.

Wir freuen uns, wenn Du uns durch die Verbreitung dieser Aktion unterstützt!

Unser Crowdfunding-Projekt erreichst du unter:
https://www.startnext.com/netswerk
Hier findest Du auch noch mehr Informationen und Hintergründe.

Einige von uns NETs.werkern und einige Bauern machten vor kurzem einen kurzen Film der unser System vorstellt, ihr findet diesen auf Youtube https://www.youtube.com/watch?v=di1-oiUi7-0 oder unter Oekofilm.at.

Vielen Dank von allen NETs.werk Regionalstellen und Partnern!

Crowdfunding_Banner